Aufzucht der Katzen

Die Zucht von Bengalen ist nicht ganz einfach.

 

Natürlich denken viele, man möge Kater und

Katze zusammen stecken und dann kommen dabei niedliche Kätzchen heraus -

so einfach ist es aber bei Weitem nicht.

Katzen zu züchten bringt enorme Verantwortung mit sich.

 

Eine Menge Zeit und Arbeit stecken allein schon in den

täglichen Arbeiten: Füttern, Katzenklos reinigen, Wasser- und Futternäpfe

reinigen, aufräumen, die Hinterlassenschaften beseitigen, fegen, staubsaugen,

wischen, Futter zubereiten und auf Vorrat einkaufen. Hinzu kommt die Zeit, die

man mit den Katzen und Kitten beim Spielen und Schmusen verbringt.

Das Beobachten der Tiere benötigt Zeit, denn ein schüchternes Katzenkind

benötigt vielleicht mal etwas mehr Kuschel- und Spieleinheiten, um das

Vertrauen zum Menschen zu bekommen. All das ist wichtig, wir achten sehr auf

die Ernährung unserer Katzen. Es ist schließlich unser Hobby.

 

Einen spezialisierten Tierarzt zu finden und zu besuchen nimmt

viel Zeit in Anspruch, sei es zu Zuchtuntersuchungen, Routinechecks und

Impfungen oder auch mal zur Behandlung von Krankheiten.

 

Nicht immer geht eine Schwangerschaft, Geburt oder die

Aufzucht der Kitten komplikationslos vonstatten. Es kann auch passieren, dass

ein Kaiserschnitt notwendig ist. Ohne menschliche Unterstützung geht es oft

nicht. Hierfür braucht man einiges an Fachwissen, eine gute Beobachtungsgabe

und Einfühlungsvermögen sowie fachgerechte Hilfe. Ebenso wichtig sind Spezielle

Schulungen und Recherchen über Genetik um die richtige Verpaarung zu Planen.

 

Wir legen großen Wert auf die Gesundheit unserer Lieben

und lassen sie vorsorglich auf Erbkrankheiten und genetische Defekte untersuchen.

Denn diese gibt es leider bei allen Katzenrassen. Mit Ultraschall-, Blut- oder

Kottests können diese Krankheiten ausgeschlossen werden. Es sollte

selbstverständlich sein, dass wir als Züchter die Möglichkeit dieser Tests für

unsere Elterntiere nutzen und positiv getestete Tiere aus der Zucht nehmen. Wir

möchten nur mit gesunden und

fehlerfreien Bengalen züchten.

 

Dass die Untersuchung und Behandlung eines kranken Tieres

ein recht hoher Kostenfaktor sein kann, erklärt sich von selbst. Auch die

Neuanschaffung der Zuchttiere ist notwendig.

 

Ganz von dem Schmerz abgesehen den man hat wenn man ein

wunderschönes, geliebtes Tier kastrieren muss. Man kann sich hier jedoch viel

ersparen, indem man gleich Zuchttiere von seriösen Züchtern erwirbt, die ihre

Tiere bereits testen lassen und diese Verantwortung sehr ernst nehmen.

 

Des Weiteren ist es uns wichtig, nahe am Standard des

Bengalen zu züchten. Jedes unserer Zuchttiere wird daher einem

Rassekatzenrichter vorgestellt, der die Katzen begutachtet und beurteilt.

 

Nun, all das hat mich nicht abgeschreckt - im Gegenteil -

ich genieße es, jede Minute mit meinen Katzen zu verbringen, mir Fachwissen

anzueignen, im Internet zu recherchieren, mich mit anderen Züchtern auszutauschen

und auch meinen Käufern all dies nahezubringen.

 

Natürlich beantworte ich gern Fragen von

Kitten-Interessenten, Katzenbesitzern oder Neugierigen - am besten per Mail

über das Kontaktformular oder auch telefonisch und persönlich.